Schlagwörter

, , , , , , ,

in Telepolis: Die Würde des Menschen ist unauffindbar

Armutsökonomien verwalten das Soziale nach ökonomischen Kriterien, nicht nach sozialen. Der armutsökonomische Markt zeichnet sich dadurch aus, dass Dritte dort von der Armut Anderer profitieren und dies als „Engagement“ ausweisen können. Tafeln spielen in diesem Markt eine Vorreiterrolle